FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Was will Gott den Menschen sagen
von roswitha   Wed, 13 Feb 19 um 8:30 CET

BD 5960 Gott wartet der Rückkehr ins Vaterhaus

Kehret heim zum Vater .... So möchte Ich euch allen zurufen und euch mit offenen Armen empfangen im Vaterhaus .... Endlos lange schon seid ihr fern von eurer Heimat, und endlos lange schon erwarte Ich eure Rückkehr, denn ihr seid von Mir ausgegangen, und Meine Vaterliebe gehört euch ungeteilt ....

Auch wenn ihr eure Rückkehr verzögert wieder endlos lange Zeit .... Ich werde euch niemals aufgeben, und Ich ruhe nicht eher, bis alle Meine Geschöpfe wieder im Hause des Vaters versammelt sind zu Meiner und ihrer Seligkeit .... Solange ihr noch fern seid von Mir, seid ihr nicht selig, denn nur in der Vereinigung mit Mir könnet ihr selig sein. Ich, als euer Vater, will aber Meinen Kindern höchste Seligkeit bereiten, und darum will Ich euch zu Mir ziehen, Ich will, daß ihr euch mit Mir wieder verbindet, um euch nun mitteilen zu können, was euch selig macht .... um euch mit Meiner Liebekraft zu erfüllen, die aber nur in euch einströmen kann, so ihr euch mit Mir zusammen schließet, so ihr die Rückkehr zu Mir vollziehet, die Zweck und Ziel eures Erdenlebens ist ....

Doch ihr Menschen isoliert euch von Mir, ihr wendet euch von Mir ab, weil ihr unwissend seid, wessen ihr dadurch verlustig geht ....Ihr strebet Mich nicht an, weil ihr noch festgehalten werdet von Meinem Gegner, der eine Rückkehr zu Mir verhindern möchte, um selbst euch zu behalten in Knechtschaft und Unseligkeit .... Und ihr durchschauet dessen Spiel nicht, ihr wehret euch nicht und leistet keinen Widerstand .... ansonsten ihr euch Mir zuwenden würdet und auch die Kraft empfangen könntet, ihm zu entfliehen.

Und diese eure Unkenntnis möchte Ich von euch nehmen .... Ich möchte euch aufklären über ihn und seinen Plan, Ich möchte in euch das Verlangen erwecken, frei zu werden von ihm, und Ich möchte Mich euch als euer Vater von Ewigkeit zu erkennen geben,

Der wartet auf eure Rückkehr und mit übergroßer Liebe euch verfolgt, um euch den rechten Weg zu zeigen, der zu Ihm führt .... Und darum sende Ich euch immer wieder Boten entgegen, Meine Sendlinge, die euch in Meinem Namen aufklären sollen, die Mir in Liebe ergeben sind und auch um eure geistige Not wissen .... die euch helfen möchten und also in Meinem Auftrag an euch herantreten und euch künden von eurem Vater, Der euch liebt und eure Rückkehr erwartet ....

Ich rufe euch alle durch diese Meine Diener auf Erden, und Ich lege ihnen die rechten Worte in den Mund ....
Ich rede Selbst euch an durch jene, auf daß eure Herzen berührt werden von Meiner Liebe und diese erwidern.

Ich werbe ununterbrochen um eure Liebe, denn nur die Liebe kann uns verbinden, nur durch die Liebe findet der Zusammenschluß statt mit Mir, und nur der Weg der Liebe führt zu Mir, zu eurem Vater von Ewigkeit, aus Dessen Liebe ihr einst hervor gegangen seid.

Darum sende Ich wieder Liebeprediger in die Welt, die Mein Wort verkünden sollen, und wer sie anhöret, der wendet schon sein Antlitz Mir zu, und so er aufblicket, wird ihm ein Licht erstrahlen und den Weg hell erleuchten, den zu gehen ihn nun locket .... Und Ich werde Selbst als Führer ihm nahen, sowie Ich sehe, daß er sich anschickt zur Rückkehr ins Vaterhaus .... Und es wird große Freude sein in Meinem Reich, so eine Seele heimgefunden hat, denn nun erst wird sie selig sein, weil Meine Liebe sie durchstrahlen und beglücken wird in Ewigkeit .... __Amen



BD 6272 Gottes grenzenlose Liebe .... Rückkehr

Meine Liebe ließ euch erstehen .... Grenzenlose Liebe erfüllte Mich zu euch, Meinen geschaffenen Wesen .... und grenzenlose Liebe wird euch umfassen bis in alle Ewigkeit .... Diese Meine Worte in ihrer ganzen Tiefe zu erfassen ist euch nicht möglich, denn ihr kennet nicht die göttliche Liebe, ihr seid nicht fähig, euch davon eine Vorstellung zu machen, und ihr könnet daher nur Meine Worte hinnehmen als wahr und glauben, daß Ich euch niemals fallen lasse in Tiefen, aus denen es ewig keine Rückkehr mehr gibt ....

Solange ihr euch nun von Mir entfernt haltet, kraft eures freien Willens, so lange werdet ihr auch nichts von Meiner Liebe zu euch spüren .... Je näher ihr Mir aber kommet, desto mehr werdet ihr von Meiner Liebe durchstrahlt, und dann begreifet ihr auch langsam, daß und warum ihr nicht «ewig» von Mir getrennt bleiben könnet .... ihr begreifet es, daß Meine Liebe euch folgt und nicht nachläßt, um euch zu werben, weil nur erwiderte Liebe euch mit Mir zusammen schließen kann und weil Ich nach dieser eurer Liebe verlange seit eurer Abkehr von Mir.

«Meine endlose Liebe ist Erklärung für alles» .... für das Erstehen der Schöpfung, für das ständige Beleben und Erneuern dieser, für euren Erdengang und Meine schicksalsmäßige Lenkung ....

Meine Liebe ist aber auch Erklärung für alles Ungemach, für Katastrophen und Natur-bedingte Zerstörungen ....

Meine Liebe ist die Begründung auch für die Auflösung und Veränderung der alten Erde, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, daß von seiten Meiner Geschöpfe Meine Liebe nicht mehr erkannt wird, wenn sie Mir entfernter sind denn je .... Denn liebte Ich euch nicht, dann wäre Mir wahrlich nicht an eurer Rückkehr zu Mir gelegen .... dann brauchte es aber auch keine Schöpfung zu geben und auch keine Menschen, die das von Mir abstrebende Geistige verkörpern.

Doch Ich liebe euch auch trotz eurer Unvollkommenheit, trotz eurer selbstverschuldeten Schwäche und Mangelhaftigkeit .... weil Liebe niemals aufhört und euch also auch nicht fallen lassen kann, wenngleich ihr Mir widerstehet ....

Und diese Liebe erreicht auch einmal eure Rückkehr zu Mir im freien Willen, denn sie ist eine Kraft, der sich nichts widersetzen könnte, wenn sie über alles herrschen wollte .... Doch sie will mit «euch zusammen» wirken, sie will beseligen, und sie will erwidert werden mit gleicher Innigkeit, und darum wirbt sie um euch, um eure Gegenliebe ....

Und so werdet ihr euch in Ewigkeit nicht von Meiner Liebe lösen können, doch beseligen kann sie euch nur, wenn ihr sie im freien Willen erwidert .... Dann aber werdet ihr Ungeahntes erleben und erschauen können .... Dann werdet ihr in unaussprechlicher Glückseligkeit euch befinden, und ihr werdet erkennen, was Meine Liebe für euch getan hat und tun mußte, weil sie euch nicht aufgibt und aufgeben kann, die ihr aus Meiner Liebe hervorgegangen seid und ewig in Meiner Liebe verbleibet .... __Amen



BD 8165 Bindung mit Gott garantiert Wahrheit und Rückkehr

Und immer wieder wird Meine Gnade und Barmherzigkeit nachhelfen, wo ihr zu versagen droht .... Doch euren freien Willen zwinge Ich nicht, und es wird euch immer selbst überlassen bleiben, ob ihr Meine Gnade annehmet. Immer stehe Ich in Verbindung mit euch, Meinen Geschöpfen, und ihr brauchet nur bewußt die gleiche Verbindung mit Mir einzugehen, und ihr werdet Gnaden ohne Maß empfangen können und diese dann auch nützen, denn die Bindung mit Mir garantiert euch auch rechtes Denken, weil Ich Selbst dann auf eure Gedanken einwirken kann und ihr diese sicher nicht mehr zurückweiset. Ihr sollet zurückkehren zu Mir .... ihr sollet während eures Erdenlebens diese Rückkehr bewußt vollziehen ....

Also müsset ihr euch auch in Verbindung setzen mit eurem Gott und Schöpfer und darum Ihn zuvor kennenlernen. Ihr müsset an ein Wesen glauben, Das euch ins Leben rief, mit Dem ihr eng verbunden waret ....

Ihr müsset aber auch wissen, daß ihr «selbst» euch im «freien Willen» von Ihm entferntet und daß eure Aufgabe im Erdenleben ist, euch wieder Ihm zuzuwenden im freien Willen .... Und ihr müsset bereit sein, den Weg der Rückkehr zu eurem Schöpfer zu gehen. Und ihr müsset in das rechte Verhältnis zu Ihm eintreten, in das Verhältnis eines Kindes zum Vater ....Wenn ihr in Mir euren Vater sehet, dann bittet ihr Mich Selbst um Hilfe, und dann kann Ich euch mit Gnaden ungemessen bedenken, weil ihr diese dann auch nützen werdet und euer Ziel auch wahrlich erreichet.

Diese Rückkehr zu Mir also ist eure Erdenaufgabe, die ihr auch erfüllen könnet, weil ihr niemals ohne Beistand seid, denn Ich Selbst ersehne eure Rückkehr zu Mir. Denn ihr seid Mein und werdet es bleiben bis in alle Ewigkeit, wenngleich ihr im freien Willen abstrebtet von Mir und einem Wesen gefolgt seid, das Mir als erstes abtrünnig wurde, weil es sich selbst überhob und dadurch in die Tiefe stürzte.

Dieses Wesen konntet ihr schauen, denn es erstrahlte euch im vollen Glanz seiner Schönheit, seines Lichtes und seiner Kraft, weil Ich es Mir zum Ebenbild geschaffen hatte .... Aber es verlor durch seinen Sturz zur Tiefe auch seine Erkenntnis, dichteste Finsternis umgab es, und in diese Finsternis zog es noch ein Heer urgeschaffener Geister nach sich .... die aus Meiner Kraft und seinem Willen hervor gegangen waren ....

Diese urgeschaffenen Geister also gehörten auch Mir, und Ich gebe Mein Anrecht an sie auch nicht auf .... doch Ich werde auch ihm sein Anrecht nicht verwehren, da sie ihm «freiwillig» folgten .... Jedoch es müssen sich die abgefallenen Wesen einmal selbst wieder entscheiden, «wem» sie angehören wollen, Mir oder ihm .... Und diese Entscheidung müssen sie im Erdenleben selbst treffen, wo ihnen der freie Wille zurück gegeben wird und auch so viel Licht, daß sie selbst die Entscheidung treffen «können» ....

Es wird ihnen also Meinerseits ein Licht nahegebracht, sie werden unterwiesen, weshalb sie auf Erden sind und welche Aufgabe sie zu erfüllen haben .... Diese Unterweisung kann ihnen auch von seiten der Mitmenschen zugehen, sie können schulmäßig darüber unterrichtet werden und nun ihren Lebenswandel entsprechend führen, der ihnen auch vermehrtes Wissen eintragen kann.

Doch sie können auch falsche Aufklärung erhalten, weil Mein Gegner .... der Fürst der Finsternis .... ständig bemüht ist, die Wesen in der Finsternis zu behalten, und den Menschen also immer die Wahrheit verunstalten wird, auf daß sie kein Licht erhalten und dadurch der letzte Entscheid erschwert oder unmöglich gemacht wird ....

Ich aber ersehne eure Rückkehr, also sorge Ich auch dafür, daß die Wesen als Mensch in der reinen Wahrheit unterwiesen werden .... Ich sorge dafür, daß sie selbst so viel Erkenntnis gewinnen, daß sie sich selbst frei entscheiden können ....

Ich unterweise sie Selbst durch Meine Diener, die sich Mir zur Weinbergsarbeit anbieten und die eine Zuleitung der reinen Wahrheit von oben ermöglichen; Ich spreche die Menschen direkt an oder auch durch jene Boten, die in Meinem Auftrag nun auf Erden tätig sind ....
Und so empfangen die Menschen ein kleines Licht, aus dem sie das Wesen ihres Gottes und Schöpfers erkennen, Der ihr Vater sein und ihre «Liebe» gewinnen will ....

Und es ist diese Zuleitung Meines Wortes zur Erde ein Gnaden- und Erbarmungswerk von ganz besonderer Wirkung .... Es garantiert einem jeden Menschen die Rückkehr zu Mir, der es als Gnade erkennt und annimmt, der Mich Selbst zu sich sprechen läßt und also in bewußte Verbindung tritt mit Mir, auf daß er nun Gnade und Kraft ungemessen empfangen kann, die ihn sein letztes Ziel auf Erden erreichen lassen .... daß er mit Erfolg den Rückweg geht zu seinem Vater von Ewigkeit, von Dem er einstens seinen Ausgang genommen hatte .... Es ist Meine Liebe so groß zu Meinen Geschöpfen, daß Ich nicht aufhöre, auch um «ihre» Liebe zu werben, und sowie Meine Liebe sie wieder anstrahlen kann .... sowie der Mensch sich im freien Willen Mir wieder hingibt .... wird er auch in Liebe zu Mir erglühen, und es ist die Rückkehr zu Mir gesichert. Denn nichts lasse Ich auf ewig verlorengehen, was Mir angehört, was aus Meiner Liebekraft hervorgegangen ist .... und ob es sich noch so weit entfernt hat, es kehret einmal wieder freiwillig zu Mir zurück .... __Amen


BD 6096 Erdenwandel, Gnadenakt .... Rückkehr zu Gott

Es ist ein unermeßlicher Gnadenakt Gottes, daß ihr als Mensch auf dieser Erde wandeln dürfet; denn ihr habt «unverdient» eine Möglichkeit, wieder in den Besitz von Licht und Kraft zu gelangen, die ihr einst freiwillig dahingegeben habt.

Eure Sünde gegen die ewige Liebe war so ungeheuer, daß die ewige Verdammnis die gerechte Strafe dafür gewesen wäre, denn ihr lehntet euch auf gegen das höchste und vollkommenste Wesen, Dem ihr euer Sein verdanktet, Dessen übergroße Liebe euch ins Leben rief. Ihr wieset diese Liebe zurück .... ihr brachtet Ihm Feindschaft entgegen, Der euch nur unbegrenzte Liebe schenkte.

Und ihr stelltet dadurch eine Kluft her zwischen Ihm und euch, die von euch aus nimmermehr zu überbrücken war, und demnach wäre euer Los ewige Trennung von Gott gewesen, was gleich ist ewiger Verdammnis in Finsternis und Qual ....

__Die Liebe Gottes aber gab euch nicht auf .... sie fand Mittel und Wege, den Abstand zwischen Ihm und euch zu verringern, um euch wieder Sich Selbst zuzuleiten. Und dazu gehört auch das Erdenleben als Mensch, das darum ein besonderer Gnadenakt Gottes ist, weil ohne euer eigenes Verdienst ihr auf einen Weg geführt wurdet, der direkt zu Gott zurückführt, wenn ihr ihn so wandelt, wie es Gottes Wille ist .... wenn ihr für die Zeit eures Erdenwandels euren Willen dem Willen Gottes unterstellt.

Jegliche Erinnerung an euren Fall ist euch genommen .... ihr werdet als selbständige Wesen nur vor eine Entscheidung gestellt: gut oder böse zu wollen, zu denken und zu handeln ....
Ihr seid sündig durch eure einstige Auflehnung wider Gott .... aber ihr könnet diese Sünde wiedergutmachen, ihr könnet ihrer ledig werden, wenn ihr euch während eures Erdenwandels nicht «wider» Gott stellt, sondern euch bewußt Ihm «zuwendet» .... wenn euer Wille gut ist ....

Dann wird auch euer Wandel auf Erden gut sein, er wird dem Willen Gottes entsprechen, und ihr habt dann die Willensprobe bestanden .... ihr habt euch «zu Gott» bekannt, Dem ihr einst in Feindschaft gegenüber standet.

__Die übergroße Liebe Gottes schuf euch diese Gelegenheit, wieder zurückzukehren zu Ihm, um Licht und Kraft in Fülle entgegennehmen zu können und euren Urzustand wieder zuerreichen.

Es ist ein Gnadenakt, dessen ihr euch nur dadurch würdig machen könnet, indem ihr ihn ausnützet, indem ihr Seine unendliche Liebe auf euch wirken lasset und sie erwidert durch eure völlige Unterwerfung .... denn ihr würdet aus eigener Kraft nimmermehr die Rückkehr zu Ihm vollziehen, und nur diese unverdiente Gnade der Verkörperung als Mensch kann die Rückkehr zu Gott ermöglichen, die darum nicht hoch genug bewertet werden kann und die erst richtig erkannt wird, wenn sich die Seele wieder im Licht- und Kraftzustand befindet .... Dann erst erkennt sie, was sie war, was sie ist und noch werden soll .... Dann erst erkennt sie auch die unendliche Liebe Gottes, der sie einst widerstand, und dann wird sie Ihn lieben mit aller Innigkeit und in dieser Liebe auch ihre Seligkeit finden .... __Amen




BD 6310 Abfall und Rückkehr freier Willensakt ..

Die Trennung zwischen Gott und den Wesen wurde vollzogen im freien Willen ....
Die Rückkehr zu Gott muß daher auch im freien Willen erfolgen, und darum kann Gott nur den Wesen jede Möglichkeit erschließen, doch der Wille bleibt immer ausschlaggebend, wie die Möglichkeiten genützt werden, denn ob auch das Wesen durch Gottes Liebe und Erbarmung nach endlos langer Zeit wieder einen Reifegrad erreicht hat, der schon wieder eine Annäherung an Gott bedeutet, muß der letzte Schritt zu Ihm doch «freiwillig» gegangen werden, und dieses letzten Schrittes wegen seid ihr Menschen auf der Erde, die ihr das Wesenhafte seid in jenem Reifegrad, den euch die endlos lange Zeit der Vorentwicklung gebracht hat.

Und auch nun wieder erschließt euch Gott jede Möglichkeit, daß ihr selbst den Schritt wagt, doch Er zwingt euch nicht, sondern lässet euch den freien Willen.
Werdet ihr aber rückschauend euer Erdenleben betrachten, dann werdet ihr sehen, «wie leicht» es war, diesen Schritt zu gehen ....
Und ihr werdet bei nur geringer Erkenntnis es nicht verstehen können, daß ein Mensch versagen kann in dieser letzten Willensprobe ....

Doch ihr müsset einen Kampf bestehen, weil einer ist, der euch in der Tiefe behalten will und auch seinerseits alles tut, um zu gewinnen .... Denn er kämpft gegen Gott und Gott gegen ihn um eine jede Seele, doch zum Austrag bringt diesen Kampf ebender Mensch selbst im freien Willen ....

Von beiden Seiten also wird auf ihn eingewirkt, und dem Menschen liegt es ob, sich sein Los zu wählen, dazu ist ihm das Erdenleben gegeben worden. Denn er fiel im freien Willen von Gott ab und muß nun auch ohne jeglichen Zwang wieder den Weg nehmen zu Ihm, will er die einstige Herrlichkeit wieder erreichen, den Zustand von Licht und Kraft und Seligkeit, in dem er sich uranfänglich befand.

Darum ist auch die Rückkehr zu Gott ein Vorgang von endlos langer Zeitdauer, denn die Entfernung war zu groß, so daß es überaus lange dauert, bis die Höhe wieder erreicht ist, wo dann der freie Wille den Ausschlag gibt .... und diese Zeit, obwohl nur sehr kurz, ebenso gut wie die endgültige Rückkehr zu Gott auch den nochmaligen Absturz bringen kann und dann der Prozeß der Zurückführung zu Gott aufs neue beginnen muß und darum so oft endlose Zeiträume erforderlich sind .... die aber niemals durch den Willen Gottes verkürzt werden können, wenn sich der Mensch in seiner Freiheit Ihm widersetzt ....

Was von «Gott» aus zur Verkürzung des getrennten Zustandes geschehen kann, das unterläßt Er wahrlich nicht, weil die Rückkehr des Gefallenen zu Ihm Seine Seligkeit ist .... der freie Wille des Menschen aber bestimmt es, wie lange das Wesen getrennt bleibt von Gott …

.Denn dieser kann nicht ausgeschaltet werden, weil er Anlaß war des Sturzes in die Tiefe .... ansonsten die Erlösung des Geistigen schon längst vollzogen wäre durch Gottes übergroße Liebe. Dann aber könnte es niemals den höchsten Grad der Vollkommenheit erreichen, denn es wäre dann ein Wesen nach dem Willen Gottes, das nicht anders sein könnte als so, wie Gott es gestaltet hat.
Ein Wesen ohne den freien Willen ist nichts Selbständiges, es ist nur ein Geschöpf Gottes wie alle anderen Schöpfungswerke auch ....

Gott aber will «freie, selbständige» Wesen um sich haben, die aus sich heraus die Vergöttlichung anstrebten .... Und diese Wesen benötigen darum oft endlos lange Zeiten, wenn der freie Wille immer und immer wieder sich von Gott abkehrt und der Tiefe zustrebt. Gottes Liebe aber lässet nicht nach, und Gottes Weisheit findet immer neue Mittel, die zu einer Willenswandlung führen können, wenn der Mensch im Stadium des freien Willens sich bewähren soll.

Kein Wesen gibt Er auf, denn Seine Liebe zu dem Gefallenen ist grenzenlos .... Der freie Wille allein aber ist ausschlaggebend, den Seine Liebe niemals bestimmen wird. Doch es kann der Mensch die Kraft der göttlichen Liebe spüren und nun freiwillig sich Ihm zuwenden, und dann ist er auch seiner Vollendung nahe, denn was Ihm freiwillig sich ergibt, das wird von Gott erfaßt und ewig nicht mehr hingegeben ....
Die Trennung ist nun aufgehoben und die Bindung mit Gott nun so fest hergestellt, daß sich das Wesen nimmermehr löset von Dem, Den es erkannt hat als seinen Gott und Vater von Ewigkeit .... __Amen




BD 6180 Freiwillige Rückkehr zu Gott in Liebe

Euch alle will Ich annehmen, wenn ihr nur von selbst zu Mir kommt. Ich will euch wahrlich nicht zurückweisen, denn Ich erwarte euch voller Liebe, und Mein Ziel ist, daß ihr euch ewig Mir verbindet ....

Also werde Ich Selbst euch auch entgegen kommen, sowie Ich nur den Willen in euch erkenne, daß auch ihr zu Mir kommen wollet. Endlos lange Zeit schon seid ihr von Mir entfernt .... und ihr bleibet es so lange, wie ihr selbst Meine Nähe nicht ersehnet, denn von «euch» muß das Verlangen nach der Annäherung an Mich ausgehen ....

Ich Selbst bin «immer» bereit, euch anzunehmen, doch «Mein» Wille, «Meine Liebe» zu euch ist «nicht» ausschlaggebend für die Bindung zwischen uns, sondern «eure» Liebe muß euch zu Mir hindrängen, denn ihr gabet einst die Liebe hin, ihr habt euch der Liebe entäußert, während Meine Liebe zu euch unverändert die gleiche blieb.

Also habe Ich euch nicht von Mir gestoßen, sondern ihr selbst strebtet von Mir ab ....

Und so müsset ihr von selbst wieder Mir zustreben, und ihr werdet von Mir aus keine Abwehr, sondern immer nur größere Unterstützung finden .... eben weil Ich euch liebe und eure Rückkehr zu Mir ersehne.

Wenn ihr nun dies wisset, daß Ich jeder Regung in euch achte, die Mir gilt, dann könnet ihr auch vertrauensvoll eure Hände zu Mir erheben, denn ihr brauchet nur zu «wollen», daß Ich euch annehme, und ihr könnet euch schon von Meiner liebenden Vaterhand ergriffen fühlen, die euch nun leitet auf rechten Wegen .... Nur euer Wille muß zu Mir gerichtet sein, dann könnet ihr auch überzeugt glauben, daß ihr das Ziel .... die Verbindung mit Mir .... erreichet.
Denn nur diesen euren Willen benötige Ich, um nun auch alles so zu lenken, wie es eurer Seligwerdung dienlich ist .... Aber es muß dieser Wille ernst sein, nicht nur durch Worte zum Ausdruck kommen .... denn Ich sehe in euer Herz ....

Vergesset nicht, daß euer Erdenlebenszweck nur die im freien Willen angestrebte Verbindung mit Mir ist .... Vergesset nicht, daß «Ich» immer bereit bin, euch zu Mir zu ziehen, daß ihr Mir nur gleichfalls eure Bereitschaft erklären müsset .... Dann aber könnet ihr unbesorgt sein .... ihr werdet das Ziel erreichen, ihr werdet den Zweck eures Erdenlebens erfüllen .... Denn dann habt ihr den Weg beschritten, der zum Vaterhaus führt, zur ewigen Heimat, die ihr einst freiwillig verließet und darum nun freiwillig wieder zurückkehren müsset, um nun in Meiner Nähe ewig selig zu sein .... __Amen




BD 7375 Joh. 14, 21 "Wer Meine Gebote hält

Wenn ihr Meine Gebote haltet, so liebet ihr Mich und Ich kann Mich euch offenbaren. Und Ich werde Mich immer offenbaren denen, die Mich vernehmen wollen, Ich werde niemals stumm bleiben oder verziehen, weil Ich euch liebe und nichts inniger wünsche, als euch anreden zu können, Zwiesprache mit euch zu halten und so Mich euch als Vater zu offenbaren, Der nach Seinem Kind verlangt, seit es abtrünnig wurde und fiel.

Meine Liebe zu diesem Abgefallenen ist nicht kleiner geworden, und darum tue Ich alles, um es wieder zu Mir zurückzurufen.
Sowie es nun Meine Stimme vernimmt, sowie es diese als «Meine» Stimme erkennt und nun danach verlangt, von Mir angesprochen zu werden, hat es den Weg der Rückkehr bereits eingeschlagen .... es ist schon nahe dem Herzen des Vaters, es braucht nur bewußt mit Mir die Verbindung zu suchen, um auch mit Gewißheit den Zusammenschluß zu finden, der ihm wieder die Seligkeiten einträgt, die es empfand zu Anbeginn.

Ihr, Meine Lieben auf Erden, ihr brauchet also nur Meine Gebote zu halten, Meinen Willen zu erfüllen, und ihr könnet auch jederzeit Meiner Ansprache gewiß sein, und dann steht ihr in einer Gnadenfülle von großem Ausmaß, denn wenn Ich euch anrede, so bedeutet das auch Zufuhr von Gnaden, die euch verhelfen zur Vollendung, zur Seligkeit, die es euch leichtmachen, den Weg der Rückkehr zu Mir zu gehen und das Ziel zu erreichen.

Aber wie wenige Menschen glauben es, daß Ich Selbst zu ihnen reden möchte, daß sie Mich hören können, wenn sie es wollen, und daß sie nur die Bedingungen zu erfüllen brauchen, daß Meine Stimme in ihnen ertönt.

Und wie wenige Menschen erkennen die Stimme des Vaters, Der zu ihnen spricht, wenn ihnen durch Boten Mein Wort zugeführt wird ....

Und doch wollen sie alle Meine "Kinder" sein, aber die Stimme des "Vaters" vermögen sie nicht zu erkennen, weil sie Mir noch fernstehen, weil ihnen Meine Gebote zu schwer erfüllbar scheinen und sie darum noch nicht die Fähigkeit haben, Meine leise Stimme in ihren Herzen zu vernehmen ....
Aber Ich spreche zu den Menschen, und jeder kann Mich hören, wenn er nur an Mich glaubt, Meine Gebote der Gottes- und Nächstenliebe erfüllt und nun still und gläubig nach innen lauschet, was Ich zu ihm reden will. Und er wird Mich hören können und überselig sein, wenn der Vater mit Seinem Kind spricht .... __Amen