FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Zeitverkürzung: Matthäus 24
von Roswitha Elke Frojd E-Mail  Mi, 4. Jan 2023 um 8:44 MEZ
Daniel 12
Einheitsübersetzung 20161

In jener Zeit tritt Michael auf, der große Fürst, der für die Söhne deines Volkes eintritt. Dann kommt eine Zeit der Not, wie noch keine da war, seit es Völker gibt, bis zu jener Zeit. Doch zu jener Zeit wird dein Volk gerettet, jeder, der im Buch verzeichnet ist. 2 Von denen, die im Land des Staubes schlafen, werden viele erwachen, die einen zum ewigen Leben, die anderen zur Schmach, zu ewigem Abscheu. 3 Die Verständigen werden glänzen wie der Glanz der Himmelsfeste und die Männer, die viele zum rechten Tun geführt haben, wie die Sterne für immer und ewig. 4 Du, Daniel, halte die Worte geheim und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes! Viele werden nachforschen und die Erkenntnis wird groß sein.

Es dauert noch eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit. Wenn der am Ende ist, der die Macht des heiligen Volkes zerschlägt, dann wird sich das alles vollenden. 8 Ich hörte es, verstand es aber nicht. Darum fragte ich: Mein Herr, was wird das letzte von alldem sein? 9 Er erwiderte: Geh, Daniel! Die Worte bleiben verschlossen und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden geläutert, gereinigt und geprüft.

11 Von der Zeit an, in der man das tägliche Opfer abschafft und den unheilvollen Gräuel aufstellt, sind es zwölfhundertneunzig Tage.
12 Wohl dem, der aushält und dreizehnhundertfünfunddreißig Tage erreicht!

Das sind 45 Tage , die es nach der grossen Weltkatastrophe gilt, standzuhalten und Jesus Christus nicht zu verraten

wird diese Zeit verkürzt ?


Einheitsübersetzung 2016
Matthäus 24

3 Als er auf dem Ölberg saß, wandten sich die Jünger, die mit ihm allein waren, an ihn und fragten: Sag uns, wann wird das geschehen und was ist das Zeichen für deine Ankunft und das Ende der Welt? 4 Jesus antwortete und sagte zu ihnen: Gebt Acht, dass euch niemand irreführt!

5 Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Christus! und sie werden viele irreführen. 6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegsgerüchten hören. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist aber noch nicht das Ende.

7 Denn Volk wird sich gegen Volk und Reich gegen Reich erheben und an vielen Orten wird es Hungersnöte und Erdbeben geben. 8 Doch das alles ist erst der Anfang der Wehen.

11 Viele falsche Propheten werden auftreten und sie werden viele irreführen. 12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet werden. 14 Und dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden - zum Zeugnis für alle Völker; dann erst kommt das Ende.

Vom Höhepunkt der Not15 Wenn ihr dann am heiligen Ort den Gräuel der Verwüstung stehen seht, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist

21 Denn es wird dann eine große Drangsal sein, wie es sie nie gegeben hat, vom Anfang der Welt bis heute, und wie es auch keine mehr geben wird. 22 Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, dann würde kein Mensch gerettet; doch um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.
23 Wenn dann jemand zu euch sagt: Seht, hier ist der Christus! oder: Da ist er!, so glaubt es nicht! 24 Denn es wird mancher falsche Christus und mancher falsche Prophet auftreten und sie werden große Zeichen und Wunder wirken, um, wenn möglich, auch die Auserwählten irrezuführen.

25 Siehe, ich habe es euch vorausgesagt. 26 Wenn sie also zu euch sagen: Siehe, er ist in der Wüste!, so geht nicht hinaus; siehe, er ist im Innern des Hauses!, so glaubt es nicht. 27 Denn wie der Blitz im Osten aufflammt und bis zum Westen hin leuchtet, so wird die Ankunft des Menschensohnes sein. 28 Wo ein Aas ist, da sammeln sich die Geier.


Gottes Erstlinge : die Auserwählten
offenbarung 14
Das Lamm und sein Gefolge1 Und ich sah und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und bei ihm waren hundertvierundvierzigtausend; auf ihrer Stirn trugen sie seinen Namen und den Namen seines Vaters geschrieben.
3 Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier Lebewesen und vor den Ältesten. Aber niemand konnte das Lied lernen außer den hundertvierundvierzigtausend, die von der Erde weg freigekauft sind. 4 Sie sind es, die sich nicht mit Frauen befleckt haben; denn sie sind jungfräulich. Sie folgen dem Lamm, wohin es geht. Sie allein unter allen Menschen sind freigekauft als Erstlingsgabe für Gott und das Lamm. 5 Denn in ihrem Mund fand sich keinerlei Lüge. Sie sind ohne Makel.

offenbarung 21
1 Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde



6758 Glaubenskampf - Antichrist ....
Je näher das Ende ist, desto heftiger wird der Kampf entbrennen zwischen Licht und Finsternis .... Alle Schrecken des Kampfes aber werdet ihr erst erleben, wenn er sich richtet gegen Meine Anhänger, wenn der Glauben verdrängt werden soll an Mich in Jesus Christus, wenn das Erlösungswerk zum Angriffsziel Meines Gegners werden wird .... wenn die Menschen zum offenen Bekennen ihres Glaubens aufgefordert und ein Abschwören des Glaubens mit brutalsten Mitteln erzwungen werden wird.

Dann erst bricht die Not und Trübsal an, die Zeit, die zu verkürzen Ich den Meinen verheißen habe .... Und dann wird das Wüten Meines Gegners offenbar, denn die Menschen kennen keine Hemmungen mehr, sie scheuen vor nichts zurück, weil sie angetrieben werden vom Satan und sie sich seinem Willen gänzlich unterstellen.

Lasset es euch gesagt sein, daß nicht mehr viel Zeit vergeht bis zu diesem Glaubenskampf, daß aber zuvor noch große Not über die Erde kommt, die aber einen anderen Ausgang hat .... die durch Meinen Willen die Menschen treffen wird, damit sich auch in dieser Not schon ihr Glaube beweisen oder auch stärken kann. Zuvor werden viele Menschen gerade diese Not, die durch ein Naturgeschehen von größtem Ausmaß die Menschen betrifft, zum Anlaß nehmen, um gegen den Glauben vorzugehen, weil sie nun erst recht einen Gott und Schöpfer anzweifeln, Der Selbst zerstört, was Er geschaffen hat.

Wer aber in der Wahrheit unterrichtet ist, der hat auch für alles eine rechte Erklärung, und kann er nun diese Wahrheit auch den Mitmenschen zutragen, dann kann auch unter ihnen der darauf folgende Glaubenskampf eher einen starken Glauben zeitigen, der dann auch standhält allen Bedrängungen gegenüber, denen die Gläubigen ausgesetzt sind.
Daß aber die Mehrzahl der Menschen keinen lebendigen Glauben mehr hat, ist das Werk Meines Gegners, der darum auch nicht aufhören wird, gegen Mich und die Wahrheit zu arbeiten, und mehr Erfolg bei den Menschen haben wird wie die Vertreter der reinen Wahrheit, die rechten Vertreter der Lehre Christi .... Denn ihnen wird selten nur Glauben geschenkt, der Gegner aber kann den Menschen darbieten, was er will .... es wird angenommen. Und darum muß zuvor schon eine Klärung kommen, es muß ein jeder sich offen und frei bekennen für oder gegen Mich ....

Vor sich selbst muß jeder diese Entscheidung treffen in der kommenden Notzeit, die durch Meinen Willen über die Erde geht, denn wenn Ich rede durch die Naturgewalten, dann steht ein jeder vor dieser Entscheidung: Mich anzurufen um Hilfe oder sich völlig zu isolieren von Mir .... was gleich ist dem Zuwenden zum Gegner .... Dann aber kommt noch einmal der Entscheid, der öffentlich getroffen werden muß: wenn im letzten Glaubenskampf auf dieser Erde von euch Menschen gefordert werden wird, Zeugnis abzulegen für Mich in Jesus Christus oder Mich zu verleugnen ....

Dann aber wisset ihr, die ihr in der Wahrheit von Mir Selbst unterrichtet wurdet, daß das Ende gekommen ist .... Dann wisset ihr, daß Ich die Tage verkürzen werde um der Meinen willen, daß Ich Selbst kommen werde, ihnen beizustehen und sie zu erlösen aus ihrer Not .... daß Ich sie holen werde von dieser Erde an einen Ort des Friedens, bevor Ich dann das Vernichtungswerk vollbringe, das ein Ende alles Geschöpflichen auf dieser Erde bedeutet .... Möchtet ihr es doch glauben, was Ich immer wieder euch ankündige ....
Der Zustand auf Erden müßte es euch schon beweisen, daß Mein Gegner wütet, weil er weiß, daß er nicht mehr viel Zeit hat. Und daß Mein Gegner wütet und die Erde von seinesgleichen bevölkert ist, das ist von euch allen zu erkennen und sollte euch doch nachdenklich machen.

Jeder Tag aber ist noch eine Gnade für die Menschen, denn auch der verworfenste Mensch hat noch die Möglichkeit, sich zu wandeln und vor dem Ende noch den Glauben an Mich zu gewinnen .... weil Ich alles versuche, um Meinem Gegner die Seelen noch zu entreißen vor dem Ende. Und wer an Mich glaubt, wird selig werden, die Ungläubigen aber müssen das Schicksal dessen teilen, dem sie freiwillig gefolgt sind ....
Und es wird euch nichts mangeln, auch wenn irdisch euch entzogen werden wird, was ihr zum Leben benötigt .... Sowie ihr es glaubet, daß Ich Selbst Mich eurer annehme, die ihr verfolgt werdet um Meines Namens willen, brauchen euch die Maßnahmen eurer Gegner nicht zu schrecken .... Denn was sie euch nehmen, empfanget ihr wieder von Mir zurück, wenn auch in anderer Form; aber ihr werdet irdisch nicht zu darben brauchen, weil Ich Selbst euren Hunger stille ....

Denn „sehet die Vögel unter dem Himmel an .... sie säen nicht, sie ernten nicht und sammeln nicht in die Scheuern .... und euer himmlischer Vater ernähret sie doch ....“
Denket an diese Worte, denket daran, daß Der, Der alles erschuf, wahrlich auch das wird erhalten können, was Er erschaffen hat .... und daß Er es sicher tut, wenn die Seinen in Not sind.
Aber es wird die Zeit kommen, wo man euch durch brutale Maßnahmen wird zwingen wollen zum Abfall vom Glauben .... und wer schwachen Glaubens ist, der wird nicht standhalten diesen Maßnahmen gegenüber .... Es sind starke Glaubensproben, die euch auferlegt werden, aber gerade für diese Zeit will Ich euch zubereiten, dann werdet ihr auch euren Mitmenschen ein leuchtendes Beispiel sein können, ihr werdet ihnen beweisen können, was ein starker Glaube vermag: daß ihr lebet, wenngleich euch das zum Leben Nötige entzogen wird ....

Suchet nur immer das Reich und Seine Gerechtigkeit, alles andere wird euch zugegeben werden. Und diese Verheißung wird sich dann offensichtlich erfüllen an den Meinen, an denen, die für Mich und Meinen Namen eintreten vor der Welt, die irdische Gewalt nicht fürchten, weil sie sich unter Meinem Schutz geborgen fühlen. Und dann erst wird es sich erweisen, wer lebendig glaubt, und es werden derer nur wenige sein. Dann werden auch die Gebäude zusammenfallen, die nur auf Sand gebaut .... die nicht auf dem Fels des Glaubens stehen, auf dem Ich Meine Kirche gebaut habe ....

Es wird eine schwere Zeit sein, die kein Mensch durchstehen würde, wenn Ich nicht die Wahrheit zuvor zur Erde leitete, die für alles Erklärung ist und die allein einen starken Glauben zeitigen kann .... Doch der Irrtum wird keinem Menschen die Kraft geben auszuhalten, und nur, wo Liebe ist, ist auch die Kraft des Glaubens zu finden.
Ein ungewöhnlicher Mensch wird sich Meinem Gegner zur sichtbaren Hülle anbieten, und dieser Mensch leitet dann auch den letzten Kampf auf dieser Erde ein. Dessen achtet, und ihr werdet wissen, daß nun auch die Stunde des Endes ganz nahe ist ....
Aber achtet auch Meiner Sendboten von oben, die zu gleicher Zeit auftreten, um euch Menschen mit einem Licht voranzugehen, dem ihr folgen sollet .... Achtet aller, die lebendig Mein Wort verkünden, und schließet euch diesen an, auf daß die kleine Schar zusammengeht, auf daß sie immer wieder Licht sich holen können und ihr Glaube stets anwachse ....

Aber allen diesen verheiße Ich Meinen Schutz, Meine väterliche Fürsorge und Meinen Segen .... Und sie brauchen nicht zu fürchten, Opfer jener brutalen Gewalt zu werden, denn Ich Selbst werde kommen und sie holen, sowie das Maß Meines Gegners voll ist, sowie ärgste Gefahr drohet auch den Meinen .... Darum auch werde Ich diese Tage verkürzen, auf daß die Meinen standhalten können und nicht schwach werden angesichts der Verfolgungsmaßnahmen.
Weil Ich aber noch eine letzte Rettungsmöglichkeit ersehe für einzelne Seelen, halte Ich Meine Hand schützend über denen, die Mich vertreten auch vor der Welt, auf daß an deren starkem Glauben sich jene aufrichten können, auf daß eine Macht erkannt werde, Die stärker ist als weltliche Macht .... Und darum auch werde Ich die Meinen ungewöhnlich versorgen, und sie werden trotz gegnerischen Maßnahmen bestehen können körperlich und geistig .... Und alles wird sich abspielen in kurzer Zeit ....

Was ihr heut noch nicht ahnet, wird dann sich vollziehen, aber Ich mache euch auch darum schon darauf aufmerksam, und ihr, die ihr von Mir belehrt werdet, ihr wisset auch, warum das alles geschehen wird .... Euch ist auch die geistige Not auf Erden ersichtlich, und ihr könnet an den Zeichen der Zeit auch den Stand der Weltenuhr erkennen ....
Wenn aber dieser Glaubenskampf entbrennen wird, dann brauchet ihr noch mit ganz kurzer Zeit zu rechen, weil alles sich dann abspielt mit besonderer Eile ....

Denn jener Mann, den Mein Gegner sich zur Hülle erwählt, hat keine lange Lebensdauer, und sein Regiment währet nicht lange auf dieser Erde. Und seine übernatürlichen Fähigkeiten werden ihn euch erkenntlich werden lassen, denn er wird von Meinem Gegner ungewöhnlich bedacht, und darum arbeitet er für ihn und seine Pläne. Und ob die ganze Welt ihm auch huldigt, ihr erkennet und durchschauet ihn.
Ihr müsset dann aber auch große Vorsicht walten lassen und dürfet euch nicht mutwillig in Gefahr begeben im Übereifer ....

Ihr müsset dann klug sein wie die Schlangen und sanft wie die Tauben .... Aber wenn von euch der Entscheid verlangt werden wird, dann müsset ihr standhalten und fest auf Mich und Meine Hilfe vertrauen ....
Denn ob auch Menschen noch so mächtig sind, gegen Meine Macht können sie nicht ankommen, und ein Hauch von Mir genügte, um sie zu vernichten .... Und also werde Ich auch Halt gebieten, wenn die Stunde gekommen ist. Ich werde zu Mir holen, die sich in größter irdischer Bedrängnis befinden, die Bedränger selbst aber in Ketten legen, denn es ist die Frist abgelaufen, es geht ein Erlösungsabschnitt zu Ende, und es beginnt eine neue Epoche, auf daß die Erlösung alles Geistigen ihren Fortgang nimmt .... Amen


0387 Voraussage .... Daniel .... Ringen der Geistwesen aus der Lichtsphäre ....
Gerichtet werden sein noch vor ihrem Ende, die da sich berufen fühlen, zu reformieren eine bestehende Weltordnung .... An ihnen wird sich die Weissagung erfüllen des Daniel in der Löwengrube, der die Welt warnt vor einem Eingreifen in den Willen Jehovas ....
Sonach wird Trotz bieten dem Herrn ein geringes Geschöpf und wird sich erheben wollen über den Herrn, und das wird ihm zum Verderben sein zeitlich und ewig. Denn wie sich in absehbarer Zeit alles ändern wird .... wie alles vergehen wird, was von einstiger Größe zeugte, so wird sich auch in der geistigen Welt bald ein Umschwung geltend machen, das sich auch merkbar an den Erdenkindern auswirken wird .... denn die Geistwesen suchen mit aller Macht sich der Gedanken der Erdenkinder zu bemächtigen ....

Sie setzen die äußerste Mühe ein, sich Eingang zu verschaffen bei ihnen, um die kurze Zeit, da ihnen das Wirken um die Seelen der Menschen gestattet ist, auszunützen auf alle erdenkliche Weise. Es soll eine große Ernte werden, die der Herr halten will, und obgleich die Welt unzählige Seelen noch gefangenhält mit ihren Reizen, so wird doch immer mehr das Verlangen nach geistigem Gut in ihnen rege werden, weil unter der Einwirkung der guten Geistwesen eine sichtbare Veredlung der Menschenkinder erzielt wird.

Denn es legen sich Kräfte ins Mittel, die aus der Licht-Sphäre ihren Weg genommen haben zu den Menschen und die unendlich viel vermögen, sich die Seelen gefügig zu machen, und die nimmer nachlassen in dem Ringen, um Seelen für Christus zu gewinnen.
So wird aber auch den feindlichen Mächten Widerstand geboten werden .... es wird ihnen abgerungen werden, was nur den geringsten Willen in sich hegt, die rechte Bahn zu betreten .... Und um den Willen im Menschen auf die Göttlichkeit zu lenken, bemühen sich unzählige Wesen in nimmermüder Geistesarbeit .... und ihr Lohn wird nicht gering sein, denn eine jede Seele ist dem himmlischen Vater von unvergleichlichem Wert, ist sie doch ein Teil der ewigen Gottheit und darum das Ringen um diese Seelen so unermüdlich.

Legt sich nun der Widersacher einen Plan zurecht, die Menschen in Scharen zu verderben, und wird, um dieses Vorhaben auszuführen, ein planmäßiges Umgestalten göttlicher Gesetze angestrebt, so verfällt ein jeglicher, der solches anstrebt, unweigerlich dem Gericht Gottes .... Denn sein Handeln ist verabscheuungswürdig, weil es nicht nur allein der eigenen Seele Verderben ist, sondern der Tausende und Abertausende auf eine falsche Bahn zu ziehen bestrebt ist und ein Handeln nach dem Willen Gottes vollständig ausschließt ....

Denn dem ewigen Schöpfer ist alles untertan, und so wird Er auch zu belangen wissen zur rechten Zeit alle die, welche der feindlichen Macht unterstehen und sich anmaßen, den Geist des Menschen völlig irrig zu beeinflussen, so daß Gott in Seiner Gnade den Menschen außerordentliche Mittel zuwenden muß .... daß Er ihnen durch Beweise seltener Art erst ein klares Bild geben muß von der eigentlichen Bestimmung des Menschen ....
Doch die Liebe des Herrn höret nimmer auf, und sie findet allzeit die Seelen, die dem Herrn zugewandt sind oder in ihrem Herzen noch nicht das rechte Verständnis gefunden haben, dabei aber willig sind, sich einem höheren Wesen zu unterwerfen .... Diese betreut der Herr liebevoll, bis sie Ihn erkannt haben .... Er läßt sie nicht Schaden leiden, denn Seine Liebe und Güte währet ewiglich .... Amen

Von der mitternächtlichen Katastrophe bis zum letzten Ende dieser Erde sind es 45 Tage

ich denke, diese Zeit wird verkürzt ?




Re: Zeitverkürzung: Matthäus 24
von Frieda Beitrag bearbeiten  Mi, 4. Jan 2023 um 23:53 MEZ
(Zuletzt bearbeitet am Donnerstag, 5. Januar 2023 um 13:48 MEZ)
Liebe Roswitha
Das ist viel Material.
Wollte ich dies alles durcharbeiten, müsste ich mich tagelang damit beschäftigen.

Danke für die Impulse. Ich halte fest, dass du die "zwei Zeiten und eine halbe Zeit" aus dem Propheten Daniel mit den Tagen in Verbindung bringst, die explizit um der Auserwählten willen verkürzt werden sollen während der grossen Drangsal.
Und du erwähnst weiter die 144'000 Geretteten, die als "Erstlingsgabe für Gott und das Lamm" bezeichnet werden.

"Ist die Erstlingsgabe heilig, so ist es auch der Rest; ist die Wurzel heilig, so auch die Zweige." (Röm 11,16)

Zu deiner Schlussfrage kann ich nur sagen, wie ich es in mir finde:
An eine Weltkatastrophe im Sinne einer Zerstörung der Erde glaube ich nicht. Aber deine Frage zu der Differenz der Tage führt weiter:

Die zwölfhundertneunzig Tage aus dem Daniel und die zwei Zeiten und eine halbe Zeit stehen in der Bibel in direkter Verbindung zu der Frau aus der Offenbarung Kapitel 12. Es heisst, dass "...die Frau, die den Sohn geboren hat, vor dem Drachen in die Wüste flieht, wo Gott ihr einen Zufluchtsort geschaffen hat; dort wird man sie mit Nahrung versorgen, zwölfhundertsechzig Tage lang." (Off 12,6)
...
"Dort ist die Frau vor der Schlange sicher und wird eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit lang ernährt." (Off 12,14)

Die Frau hat weitere Nachkommen, "die den Geboten Gottes gehorchen und an dem Zeugnis für JESUS festhalten." (Off 12,17)
Sind das die 144 000?

Und haben die Zeiten (zwei und 1/2 Zeiten lt Daniel und Offenbarung) vielleicht etwas damit zu tun, dass JESUS sagte, dass Er am dritten Tag Sein Werk vollende? (Lk 13,33) -

Liebe Roswitha
Das Ende der Welt verstehe ich nicht als das Ende der Erde, sondern als das Ende jener Zeit auf Erden, da die Lüge unter den Menschen vorherrscht. Das Zunichtewerden der Lügen und aller Bosheit aus ihr wird nach meiner Überzeugung durch die allmähliche Vermehrung der Gerechten und Erlösten auf Erden bewirkt, weil diese die Wahrheit lieben und leben. "Der Gerechte wird Nachkommen sehen."

Da nun die Nachkommenschaft Abrahams zahlreich geworden ist auf Erden, und die Gerechten nach der Verheissung Gottes die Welt erben, indem sie am Ende der Tage auferstehen (Röm 4,13 + Dan 12,13), wie sollte sich da die Lüge noch halten können!? - Muss da nicht alsbald das Reich Gottes sichtbar werden und der geistige Morgen und die Zeit des Sommers anbrechen? (Lk 28 - 31). -

Ich hoffe, dass meine Gedanken auch dir, Roswitha, wiederum Impuls geben, um in Zwiesprache mit deinem Innersten zu kommen. Mögest du Licht und Freude schöpfen dürfen aus dem inneren WORT und Heil empfangen aus himmlischen Quellen.

Gute Nacht und Gottes Segen
LG Frieda


Re: Zur Erinnerung und Hervorhebung für mich selbst:
von Frieda Beitrag bearbeiten  Do, 5. Jan 2023 um 10:53 MEZ
(Zuletzt bearbeitet am Samstag, 7. Januar 2023 um 10:09 MEZ)
Beitrag verschoben