436. Gott der Vater: Fürchtet nicht Meine Hand, sondern die Hand jener, die eure Feinde sind. - Das Buch der Wahrheit

DAS BUCH DER WAHRHEIT

 
436. Gott der Vater: Fürchtet nicht Meine Hand, sondern die Hand jener, die eure Feinde sind.
Freitag, 18. Mai 2012, 15:20 Uhr

Ich spreche heute mit dir, Meine liebste Tochter, um jenen Trost zu bringen, die sich vor der Zukunft fürchten.

Die Zukunft, liebe Kinder, liegt in Meinen Heiligen Händen.

Die Zeit für das neue Königreich, das Königreich, über das Mein geliebter Sohn regieren wird, ist gekommen.

Dies ist die Endphase, in der die Erde vorbereitet wird, die große Menge hervorzubringen, die Meinen Sohn lieben und die — im Laufe der Zeit — auch Mich lieben.

Viel muss geschehen, damit Mein Göttlicher Wille getan wird, und Gebet, Geduld und Mut sind erforderlich.

Fürchtet nicht Meine Hand, sondern die Hand jener, die eure Feinde sind.

Viel Bosheit greift in der Welt schnell um sich, und für Mich ist die Zeit gekommen, diejenigen Nationen zu bestrafen, die Meine Kinder auf Erden quälen.

Während der Kampf beginnt, werden die Häuser, die Mich, Gott den Vater ehren, erneuert werden.

Bald werden sie begreifen, wie sie den einen Wahren Messias abgelehnt haben, den Ich in Meinem Sohn Jesus Christus auf die Erde gesandt habe, um der Welt die Erlösung zu bringen.

Dann werden sich diejenigen, die an Meinen Sohn und an Mich, Gott den Allerhöchsten, glauben, gemeinsam erheben, um den Boden vorzubereiten, so dass das Zweite Kommen von Meinem Sohn stattfinden kann.

Nur dann, wenn die Reinigung vollständig ist, wird Mein Sohn zurückkehren.

Die Reinigung, von der Ich spreche, ist dann gegeben, wenn die Gutwilligen von denjenigen getrennt werden, die böse sind. Diejenigen, die ihr Leben — ausgefüllt mit den Lügen, die durch Satan in ihre Seelen gepflanzt worden sind — leben, haben noch immer Zeit, umzukehren.

Ich werde jeden Versuch unternehmen, um sie vor dem Tier zu retten; denn so leicht gebe Ich Meine Kinder nicht auf.

Um sie zu retten, werde Ich — durch verschiedene Göttliche Interventionen, die von Mir gestattet werden — versuchen, sie in Meine Barmherzigen Arme zu schließen.

Der Pfad zum Ewigen Leben sind das Vertrauen in Mich und der Glaube an Mich.

Nur durch Meinen Sohn, den Erlöser der Welt, könnt ihr zu Mir, dem Vater des Universums, kommen.

Denn um zu Mir zu kommen, müsst ihr von der Sünde gerettet sein.

Um von der Sünde gerettet zu sein, müsst ihr euch in den Augen Meines Sohnes selbst retten.

Gerade so, wie Ich Meinen Sohn das erste Mal sandte, um euch die Erlösung zu schenken, so sende Ich Ihn noch ein weiteres Mal, um euch ein letztes Mal zu retten, bevor der Neue Himmel und die Neue Erde sich vereinigen, um eins zu werden.

Diejenigen, die sich weigern, die Große Barmherzigkeit Meines Sohnes anzunehmen, nach diesem letzten Kreuzzug, um alle Meine Kinder in das Paradies — in ihr rechtmäßiges Erbe — zu führen, werden für immer verloren sein.

Von dort ist danach keine Rückkehr mehr möglich.

Vergesst niemals, wer Ich Bin.

Ich Bin Gott der Vater, und Ich habe euch erschaffen.

Ich liebe euch.

Ich wünsche Mir, euch alle nach Hause zu bringen, aber wie fließen doch Meine Tränen.

Das ist so, weil es so viele geben wird, die Ich nicht werde retten können, wenn sie sich Mir nicht zuwenden und Mich bitten, ihnen zu helfen.

Dieser Aufruf vom Himmel ist vorausgesagt worden.

Nur das Lamm Gottes, Mein Sohn, hat die Befugnis, euch die kommenden Ereignisse zu offenbaren.

Nur Er allein kann die Siegel öffnen.

Er tut das jetzt mit Hilfe des Siebten Engels, der Siebten Botin.

Öffnet eure Augen und akzeptiert, dass jetzt, schlussendlich, das Buch der Wahrheit — das prophezeit worden ist — Kapitel für Kapitel vor euren Augen geöffnet wird.

Nehmt es als ein Geschenk an, denn es bringt euch das ewige Leben.

Euer geliebter Vater im Himmel

Gott der Allerhöchste